30
09

MusicBase Festival

Freitag 22:00 Uhr

Showcase Night

ALL ABOUT MUSIC & SOZIOKULTUR & FESTIVALS

Zwei Tage Festival- und Konferenzprogramm beim Brandenburger MusicBase Festival vom 29. bis 30. September 2022.
Wir holen Musikschaffende und Veranstalter:innen aus Land und Bund mit Vertreter:innen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft an einen Tisch, um die Rahmenbedingungen für die Popularmusik und Soziokultur in und über Brandenburg hinaus nachhaltig auf- und auszubauen.
Unser diesjähriges Hauptquartier: das Potsdamer Freiland. Auf Panels, in Workshops und an runden Tischen diskutieren wir brennende regionale Fragen mit überregionaler Bedeutung. Abgerundet mit Musik von Hier bei der Brandenburger Showcase Night.

Konzert:
Dackelkontakt
Ciko
Sidney Busby
Kesh
Galaxaura
Luke Wake
Sydrolin

https://musicbase-brandenburg.de/festival-programm/

02
10

NASIM - Ein Dokumentarfilm

Sonntag 16:00 Uhr Film

Filmvorführung und Gespräch mit Nasim Tajik und den Filmemachern

Nasim (38) stammt aus Afghanistan und kommt im Februar 2020 als Geflüchtete aus dem Iran über die Türkei nach Griechenland. Moria, das größte Geflüchtetenlager der EU, wurde zwangsweise zum Wohnort für Nasim. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Shamsullah, ihren beiden Söhnen und der erweiterten Familie versucht Nasim das harte Leben im Camp zu überstehen. Langsam beginnt sie ihre arrangierte und emotionslose Ehe, in die sie im Alter von 13 Jahren gedrängt wurde, in Frage zu stellen. Ihre Schwester versucht sie zu einem neuen, unabhängigen Leben zu motivieren, doch ihre Unsicherheiten und Ängste stehen Nasim im Weg. Um in Europa bleiben zu dürfen, muss sie gemeinsam mit ihrem Ehemann, dessen Vergangenheit sie kaum kennt, ihre Asyl-Anhörung bestehen. In der Nacht vom 8. auf den 9. September 2020 zerstört ein Großbrand das komplette Lager und Nasim und ihre Familie stehen vor dem Nichts. Es folgen Demonstration, Obdachlosigkeit und Polizeigewalt. Doch Nasim kämpft weiter um ihre Zukunft.

Im Anschluss an das Screening findet ein Gespräch mit den Filmemachern Ole Jacobs und Arne Büttner sowie der Protagonistin Nasim Tajik statt.

Mehr Infos zum Film, zur Filmtour, Hintergrundwissen und begleitendes Material:
https://nasim-film.com/
https://www.instagram.com/nasim.documentary/

EN
In February 2020, Nasim (38) from Afghanistan comes to Greece as a refugee from Iran via Turkey. Moria, the largest refugee camp in the EU, compulsorily becomes Nasim's place of residence. Together with her husband Shamsullah, their two sons and the extended family, Nasim tries to survive the hard life in the camp. She slowly begins to question the arranged and emotionless marriage she was pushed into at the age of 13. Her sister tries to motivate her to a new, independent life, but her insecurities and fears stand in the way of Nasim. In order to be allowed to stay in Europe, she has to pass her asylum hearing together with her husband, whose past she hardly knows. In the night from September 08 to 09, 2020, a major fire destroyed the entire camp and Nasim and her family are left with nothing. Demonstrations, homelessness and police violence follow. But Nasim continues to fight for her future. (Dari, Farsi, Greek, French with German subtitles)

After the screening there will be a talk with the filmmakers Ole Jacobs and Arne Büttner as well as the protagonist Nasim Tajik.

More info about the film, the film tour, background and additional content:
https://nasim-film.com/
https://www.instagram.com/nasim.documentary/

Bilder: © ROSENPICTURES Filmproduktion GbR, Ole Jacobs und Arne Büttner

05
10

Potshow

Mittwoch 19:00 Uhr

Sie ist wieder da!

Potshow

Es geht wieder los! Die erste PotShow seit 135 Jahren. Es wird krass. Kommt alle!
Mit dabei: Sarah Bosetti, Maik Martschinkowsky und Sebastian Lehmann.
Tickets gibt's an der Abendkasse.

08
10

Galaxunity

Samstag 22:00 Uhr

Galaxunity

Seit 2020 hat sich der lokale Sternenstaub zu hörbarer Substanz verdichtet. Die erste Platte ist ins Rollen gekommen und unzählige Artists haben ihre Interpretation eines intergalakischen Sounds beigetragen.

www.soundcloud.com/galaxunity

Dieses Mal wird den Freuden unwahrscheinlicher Konstellationen von Raum, Zeit, Licht und Sound gefrönt, in denen wir uns für eine Nacht der Sehnsucht einer grenzenlosen und freien Welt hingeben wollen.


Since 2020, the local stardust has condensed into audible substance. The first record has started rolling and countless artists have contributed their interpretation of an intergalactic sound.
This time the delights of improbable constellations of space, time, light and sound are offered, where for one night we want to surrender to the longing of a borderless and free world.

Leeza
Galaxaura
DJ Boney S
Monopurple
Bunny Tsukino

No means no
Don't be an asshole, don't bring an asshole

22
10

Medusa

Samstag 22:00 Uhr Party

tba